Unsere Tauchschule

Vor einigen Jahren wurden meine Partnerin und ich hier in Ägypten vom “Tauchvirus” infiziert und hatten es nach kurzer Zeit bis zum Rettungstaucher (Rescue Diver) gebracht. Als die Intervalle zwischen den Trips immer kürzer wurden, haben wir den Entschluss gefasst, ganz in das Land der Pharaonen überzusiedeln.

Ganz preisorientiert hatten wir damals unseren ersten Tauchschein bei einem ägyptischen Anbieter gemacht. Bis zum Divemaster sind wir dann einer Deutschen Tauchschule treu geblieben. Vom Assistant Instructor bis zum IDC Staff Instructor haben wir auf einer 5 Sterne Basis „gedient”.

Wir haben also von ganz billig „landestypisch“ bis zum sehr straff organisierten Hochpreis Tauchen alles kennengelernt und wie häufig im Leben liegt das Ideal dazwischen. Angebote für einen Anfänger Tauchschein gehen von 199 Euro bis weit über 350 Euro.

Verglichen mit dem Führerschein, kann man das Autofahren sicher auch im klapprigen Käfer erlernen und ob der Schüler, der im Rolls Royce lernt, besser fährt, bleibt die Frage. Wir empfehlen dem Anfänger bzw. „Führerscheininhaber“ daher den soliden Golf IV und einen „Fahrlehrer“ oder Tourleader, der seinen Beruf noch als Berufung versteht.